News

Mit über 10 Jahren Berufserfahrung, können wir Ihnen zeitgemäße und maßgeschneiderte POS-Lösungen anbieten und eine perfekt durchgeführte Umsetzung garantieren.

CASE STUDY: MEHRPHASIGE POS SHOPPER ANALYSE

blog img

Case Study Teil 1/4

Das Problem: “Blackbox Point of Sale“

Welche Erfahrungen haben Ihre Kunden dort wenn es wirklich drauf ankommt - am POS? Sind Ihre Produkte richtig platziert? Erzielt die neue Promotion den gewünschten Effekt? Warum wird ein Wettbewerbsprodukt bevorzugt?

Die Lösung:

Innerhalb kürzester Zeit verschaffen wir Ihnen den Überblick über die aktuelle Situation am POS. Von SOLL-/IST-Vergleichen zu tiefgehenden Zielgruppenanalysen - das POSpulse Analytics Dashboard ist Ihr Tor zur Welt spezifischer Produktdaten und Shopper Erfahrungen. Machen Sie sich unangreifbar, lassen Sie Daten für Ihre Entscheidungen sprechen - aufbereitet, leicht verständlich und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.

Case Study: Exklusive POS-Shopper-Analyse in mehreren Phasen

Ganz klar – jedes Unternehmen hat komplexe Fragestellungen und einen entsprechenden Forschungsbedarf. Sie wollen Ihre Abteilung oder Ihr Unternehmen auf eine personalisierte und umfassende Daten und Panelvielfalt stellen? Nutzen Sie jetzt die Möglichkeit mit unseren Experten zu bestimmen, welche Auswertungen für Sie relevant sind und zahlen Sie nur für jene, die Ihnen ermöglichen relevante Entscheidungen zu treffen.

Aufgabenstellung

Unser Kunde bietet hochwertige Produkte in exklusiven Verkaufsräumen an. Eine spezielle Käufergruppe und die daraus folgende, segmentierte Panel-Auswahl nach soziodemographischen Kriterien, waren hier von besonderer Bedeutung. Auf welche Faktoren achtet diese Kundengruppe im Besonderen und welche Unterschiede gibt es je nach Geschlecht und Alter? Kundenhypothese: Frauen werden am POS unzureichend gut angesprochen.

Insights

90% der Kundinnen achteten auf angenehmen Geruch und empfanden diesen als sehr wichtig.

Lediglich 21% der Frauen hatten das Bedürfnis sich online über das Produkt auszutauschen.

Den Frauen lag vor allem eines am Herzen: Die Freundlichkeit der Mitarbeiter

Nur 45% der männlichen Teilnehmer sahen dies genauso.

Mehr als doppelt so viele Männer wollten dies tun.

Männern fiel vor allem die Vielfalt der Produkte auf.

Mehrwert für den Kunden:

Frauen hatten eine signifikant bessere Erfahrung am POS. Das Problem liegt demnach weniger hier, als viel mehr darin, Frauen zum POS zu bekommen.